Info aktuell / Arbeits-, Sozial- und Steuerrecht / Neue Vorschriften

3G-Pflicht am Arbeitsplatz

Bearbeiter: Manfred Lindmayr

Mit der 3. COVID-19-Maßnahmenverordnung, BGBl II 2021/441, wurde normiert, dass ab 1. 11. 2021 Arbeitsorte, an denen physische Kontakte zu anderen Personen nicht ausgeschlossen werden können, grundsätzlich nur mehr mit gültigem 3G-Nachweis betreten werden dürfen (ab 15. 11. 2021 soll es zu einer weiteren Verschärfung auf eine 2,5G-Pflicht kommen). Eine Ausnahme besteht für AN, die aufgrund des Berufsbildes höchstens zwei physische Kontakte im Freien bis zu 15 Minuten pro Tag haben. AN, die einen 3G-Nachweis erbringen, sind von der Maskenpflicht befreit, ausgenommen das Gesundheits- und Pflegepersonal. Den AG trifft eine Kontrollpflicht, wobei - je nach den Umständen des Einzelfalls (Größe und Struktur des Betriebs, Anzahl der Beschäftigten, räumliche und organisatorische Beschaffenheit) - entsprechende Hinweise, Aushänge, mündliche und schriftliche Belehrungen und stichprobenartige Kontrollen genügen. Zu weiterführenden Informationen siehe ua https://www.wko.at/service/faq-coronavirus-infos.html

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RdW 2021/596

18.11.2021
Heft 11/2021