Gesellschafts- und Steuerrecht

Abgabenrechtliche Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Krise

Mag. Felix Baumgartner

Das Coronavirus hat eine Pandemie ausgelöst, deren Ausmaß nicht mit bisher aufgetretenen Krankheiten vergleichbar ist. Die COVID-19-Pandemie stellt nicht nur die Bevölkerung, sondern insb den Staat, die Unternehmen sowie die gesamte Wirtschaft auf eine harte Probe und vor neue Herausforderungen. Die Bundesregierung und das Parlament haben daher in etlichen Sondersitzungen Maßnahmenpakete beschlossen, die die negativen Auswirkungen der Corona-Krise abfedern sollen. Der vorliegende Beitrag bildet die abgabenrechtlichen Regelungen ab, die mit dem 2. und 3. COVID-19-Gesetz beschlossen wurden und gibt auch einen Überblick über die sonstigen Maßnahmen des Bundesministeriums für Finanzen, die zu Entlastungen führen sollen. Dazu zählen insb Erleichterungen bei den Einkommensteuer- und Körperschaftsteuervorauszahlungen für das Jahr 2020, Fristunterbrechungen im Abgaben- und im Finanzstrafverfahren, steuerfreie Unterstützungsleistungen für Unternehmen, Steuerbefreiungen von Bonuszahlungen, die Gewährung von Pendlerpauschale, Zulagen und Zuschlägen in vollem Umfang trotz Telearbeit bzw Kurzarbeit sowie die Verschiebung der Organisationsreform der Finanzverwaltung des Bundes.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RWZ 2020/22

30.04.2020
Heft 4/2020
Autor/in
Felix Baumgartner

Mag. Felix Baumgartner ist stellvertretender Leiter der Abteilung für Steuerpolitik und Abgabenlegistik im Bundesministerium für Finanzen.