Wirtschaftsrecht / Judikatur / Insolvenzrecht

Abschöpfungsverfahren - Veruntreuungen durch Treuhänder

Bearbeiterinnen: Sabine Kriwanek / Barbara Tuma

KO/IO idF vor BGBl I 2017/122: §§ 199, 213

KO/IO: § 214

Nach § 199 KO/IO idF vor BGBl I 2017/122 hat der Schuldner dem Antrag auf Durchführung eines Abschöpfungsverfahrens mit Restschuldbefreiung die Erklärung beizufügen, dass er den pfändbaren Teil seiner Forderungen für die Zeit von sieben (nunmehr fünf) Jahren an den vom Gericht zu bestellenden Treuhänder abtritt, der dann jeweils am Ende des Kalenderjahres die bei ihm eingelangten Gelder an die Gläubiger zu verteilen hat. Die Bestellung eines Treuhänders ist zwingend.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RdW 2018/184

24.04.2018
Heft 4/2018