Rechtsprechung / Schadenersatz

Ärztliche Aufklärungspflicht über die Notwendigkeit einer Kontrolle nach Abheilung

Bearbeiter: Wolfgang Kolmasch

ABGB: § 1295 Abs 1, § 1299

Sofern nach dem aktuell anerkannten Stand der medizinischen Wissenschaft bei jeder Art von Sehverschlechterung nach kompletter Abheilung einer Netzhauterkrankung (hier: Chorioretinopathia Centralis Serosa) eine umgehende augenärztliche Kontrolle geboten ist, muss der Augenarzt den Patienten im Rahmen seiner Aufklärungspflicht über diesen Umstand informieren. Es genügt nicht, ohne Angabe der relativ hohen Rückfallwahrscheinlichkeit (hier: 30 %) bloß auf die "Möglichkeit" einer Kontrolle nach neuerlichen Beschwerden hinzuweisen.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
Zak 2017/749

07.12.2017
Heft 22/2017