Rechtsprechung / Sozialversicherungsrecht

Anrechnung von Sachbezugsleistungen des Sohnes auf Ausgleichszulagenanspruch

Bearbeiter: Manfred Lindmayr

ASVG: § 292

Die Klägerin, die eine österreichische Alterspension von € 7,67 brutto und eine bosnische Pension von € 166,76 brutto bezieht, wendet sich in ihrer außerordentlichen Revision gegen die Anrechnung der von ihrem Sohn faktisch gewährten laufenden Zuwendungen (Unterkunft und Verpflegung) auf ihren Anspruch auf Ausgleichszulage als Einkommen iSd § 292 Abs 3 ASVG. Damit hatte sie aber vor dem VwGH keinen Erfolg:

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6573/11/2017

09.11.2017
Heft 6573/2017