Rechnungswesen

Anwendungsfragen der neuen AFRAC-Stellungnahme zur Bilanzierung langfristiger Personalverpflichtungen nach UGB - Teil II

Mag. Niklas Hanusch / Markus Haslinger, BSc (WU)

Die neue AFRAC-Stellungnahme zur bilanziellen Behandlung langfristiger Personalverpflichtungen nach den Vorschriften des UGB in der Fassung des Rechnungslegungs-Änderungsgesetzes (RÄG) 2014 wurde vor Kurzem veröffentlicht. Trotz umfangreicher Ausführungen zur Bilanzierung derartiger Verpflichtungen ergeben sich aus der Stellungnahme in einzelnen Bereichen praxisrelevante Anwendungsfragen, denen sich der vorliegende Teil II des Beitrags widmet. Teil I erschien in der vorangegangenen Ausgabe der RWZ. 1

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RWZ 2015/85

25.11.2015
Heft 11/2015
Autor/in
Niklas Hanusch

WP Mag. Niklas Hanusch verantwortet das Beteiligungsmanagement bei einem international tätigen österreichischen Industriekonzern und ist Mitglied des Fachsenats für Unternehmensrecht und Revision der KWT und insbesondere auch in leitender Funktion in der SuB AG "going concern".

Markus Haslinger

StB Markus Haslinger, MSc ist Manager in der Fachabteilung für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht bei PwC Österreich in Wien und Mitglied im Fachsenat für Unternehmensrecht und Revision der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer.