Revision und Kontrolle

Auswirkungen der Insolvenzkrise auf die Rechnungslegung und ihre Prüfung

Univ.-Prof. Dr. Dr. habil. Carl-Christian Freidank StB

Eine Untersuchung für börsenotierte Unternehmen unter Berücksichtigung des deutschen Rechtssystems

Die Unternehmenskrise der Insolvenz löst für das Leitungs- und Aufsichtsorgan sowie die Abschlussprüfung besondere Verpflichtungen aus, die die Rechnungslegung betreffen. Vor diesem Hintergrund gibt der Beitrag einen Überblick über die zu beachtenden komplexen, nur rudimentär kodifizierten Regelungen und geht auch auf Neuerungen ein, die sich in jüngerer Zeit durch gesetzliche Reformen und Überarbeitungen der relevanten Verlautbarungen des Instituts der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V. (IDW) ergeben haben. Zudem werden offene Fragen zu wesentlichen Rechnungslegungs- und Prüfungsaspekten diskutiert und Lösungen zu ihrer Beantwortung entwickelt.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RWZ 2019/88

23.12.2019
Heft 12/2019
Autor/in
Carl-Christian Freidank

Univ.-Prof. Dr. Dr. habil. Carl-Christian Freidank ist Professor für Controlling an der Fakultät für Betriebswirtschaft der Universität Hamburg. Davor hatte er ordentliche Professuren für Wirtschaftsprüfung, Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Controlling an den Universitäten Hamburg, St. Gallen (Schweiz) und Ingolstadt-Eichstätt inne. Prof. Freidank war von 1992 bis 2018 Mitherausgeber der Zeitschrift für Planung (ZP)/Journal of Management Control (JoMaC). Ferner ist er Mitglied im Prüfungsausschuss für das Wirtschaftsprüferexamen und als Steuer- und Unternehmensberater tätig. Zahlreiche Publikationen in Büchern und Fachzeitschriften.