Rechnungswesen

Auswirkungen des APRÄG 2016 auf den Einzel- und Konzernabschluss

MMag. Katharina Haselsteiner / MMag. Jürgen Reinold / Mag. Karl Stückler, BSc, LL.B

Am 13. 6. 2016 wurde das Abschlussprüfungsrechts-Änderungsgesetz 2016 (APRÄG 2016) im Bundesgesetzblatt (BGBl I 2016/43) kundgemacht, welches die Richtlinie 2014/56/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. 4. 2014 zur Änderung der Richtlinie 2006/43/EG über Abschlussprüfungen von Jahresabschlüssen und konsolidierten Abschlüssen in das österreichische Recht umsetzt. Obwohl der primäre Anwendungsbereich des APRÄG 2016 die Abschlussprüfung ist, nimmt der Gesetzgeber Korrekturen und Ergänzungen vor, die an die Änderungen durch das RÄG 20141 anschließen sollen.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RWZ 2016/56

12.08.2016
Heft 7-8/2016
Autor/in
Katharina Haselsteiner

Dr. Katharina Haselsteiner ist Steuerberaterin bei einer international tätigen Steuerberatungskanzlei. Die ehemalige Assistentin der Abteilung für Rechnungswesen, Steuern und Jahresabschlussprüfung des Instituts für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen der WU Wien ist als Fachautorin und -vortragende tätig.

Jürgen Reinold

MMag. Dr. Jürgen Reinold ist Steuerberater und Geschäftsführer bei der WTS Tax Service Steuerberatungsgesellschaft mbH. Einer seiner Tätigkeitsschwerpunkte ist die Strukturierung und steuerliche Optimierung von Immobilientransaktionen sowie die Beratung von Private Clients. Er ist Mitglied der Real Estate Service Line von WTS Global.

Karl Stückler

Mag. Karl Stückler, BSc, LL.B ist als Steuerberater bei der BDO Austria GmbH tätig und ist Lehrbeauftragter der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Zuvor war er Universitätsassistent am Institut für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen an der Wirtschaftsuniversität Wien sowie am Institut für Finanzrecht an der Universität Wien.