Rechtsprechung / Sozialversicherungsrecht

Beitragspflicht bei nicht rechtzeitiger Meldung von Änderungen im DV

Bearbeiter: Manfred Lindmayr

ASVG: § 56

Für Versicherte, die vom Dienstgeber nicht oder nicht rechtzeitig abgemeldet werden, sind die allgemeinen Beiträge bis zum Zeitpunkt der schriftlichen Abmeldung durch den Dienstgeber, längstens aber für die Dauer von drei Monaten nach dem Ende der Versicherung, weiter zu entrichten (§ 56 Abs 1 ASVG). Wird die Herabsetzung des Entgeltes vom Dienstgeber nicht oder nicht rechtzeitig gemeldet, so sind nach Abs 2 die allgemeinen Beiträge bis zum Zeitpunkt der Meldung oder der sonstigen Feststellung aufgrund der bisherigen Beitragsgrundlage zu entrichten.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6572/14/2017

03.11.2017
Heft 6572/2017