Rechtsprechung / Arbeitsrecht

Berücksichtigung einer "Einmalzahlung" bei der Abfertigung Alt

Bearbeiterin: Bettina Sabara

AngG: § 23 Abs 1

Wird in einer Betriebsvereinbarung festgelegt, dass alle Arbeitnehmer, die zu einem bestimmten Stichtag im Unternehmen beschäftigt sind, eine Einmalzahlung erhalten, die aus steuerlichen Gründen in 12 monatlichen Teilbeträgen ausbezahlt wird, so ist diese nicht an eine besondere Erfolgsvoraussetzung gebundene und somit als Gegenleistung für die Zurverfügungstellung der Arbeitskraft geleistete Einmalzahlung als ein (aliquot auch) "für den letzten Monat des Dienstverhältnisses gebührendes" Entgelt zu verstehen und daher in die Bemessungsgrundlage der Abfertigung Alt miteinzubeziehen, wenn der betreffende Arbeitnehmer im letzten Monat seines Dienstverhältnisses einen Teilbetrag der Einmalzahlung erhalten hat.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6583/8/2018

25.01.2018
Heft 6583/2018