Rechtsprechung / Schadenersatz und Haftung

Bestrafung des Geschäftsführers wegen AZG-Verstoßes - keine Haftung des Arbeitnehmers

Bearbeiter: Manfred Lindmayr

ABGB: § 1295

Ein Arbeitnehmer, der trotz entsprechender Belehrung durch den Arbeitgeber als Berufskraftfahrer die gesetzlichen Lenk- und Ruhezeiten verletzt hat, haftet nicht für die über den Geschäftsführer der Arbeitgeber-GmbH (verwaltungsbehördlich) verhängte Geldstrafe.

Der Kläger war bis Ende Juli 2016 bei der beklagten GmbH als Busfahrer beschäftigt. Aus den Gehaltsabrechnungen für die Monate Juni und Juli 2016 ist noch ein Betrag von € 2.394,79 netto offen.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6570/13/2017

19.10.2017
Heft 6570/2017