Artikelrundschau / Umsatzsteuer, Normverbrauchsabgabe, Energieabgaben, Kammerumlage

Beteiligungsveräußerungen und Vorsteuerabzug (Schefzig, taxlex 2/2018, S. 47)

MMag. Maria Gold-Tajalli / Mag. Franz Proksch

Im Jahr 2017 sind gleich drei Fälle von ö Gerichten zur Frage des Vorsteuerabzugs iZm Beteiligungsveräußerungen entschieden worden, darunter auch das erste Erk des VwGH. Der VwGH kommt in seinem Erk zum Ergebnis, dass kein Vorsteuerabzug auf Leistungen, die iZm Beteiligungsveräußerung bezogen wurden, zusteht. Diese Auffassung wird auch in den beiden anderen Erk des BFG mit Verweis auf die Rsp des BFH bzw VwGH geteilt. Vorliegender Beitrag stellt die genannten Fälle dar und zeigt dabei einerseits, dass die nunmehr ergangene Rsp unter Berücksichtigung der Rsp des EuGH zu kurz greifen dürfte, andererseits, dass die generelle Versagung des Vorsteuerabzugs, wie insb das Erk des BFG vom Jänner 2017, welches derzeit beim VwGH anhängig ist, zeigt, nicht stets zu sachgerechten Ergebnissen führt.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 2018/305

07.05.2018
Heft 7/2018