Rechtsprechung / Steuerrecht

BFG: Ausgaben für Personalvertretertätigkeit keine Werbungskosten

Bearbeiter: Manfred Lindmayr

EStG: § 16 Abs 1

Der Beschwerdeführer ist als Polizist beschäftigt und begehrte in seiner Arbeitnehmerveranlagung für 2014 die Anerkennung von im Rahmen seiner Personalvertretertätigkeit angefallenen Reisekosten iHv € 4.060,75 als Werbungskosten. Die geltend gemachten Aufwendungen fielen für Fahrten im Rahmen der Wahlwerbung an und setzten sich aus Diäten und Fahrtkosten zusammen. Das BFG hat nun die abweisende Entscheidung des Finanzamtes bestätigt:

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6554/20/2017

29.06.2017
Heft 6554/2017