Rechtsprechung / Steuerrecht

BFG: Begräbniskosten als außergewöhnliche Belastung bei Schenkung auf den Todesfall

Bearbeiter: Manfred Lindmayr

EStG: § 34

Erwirbt ein Steuerpflichtiger mit dem Tod seiner Mutter eine ihm schon Jahre zuvor mit Schenkungsvertrag auf den Todesfall geschenkte Liegenschaft, sind die von ihm getragenen Begräbniskosten nur dann als außergewöhnliche Belastung abzugsfähig, wenn sie den Verkehrswert der Liegenschaft überschreiten. Überschreitet bereits der Einheitswert des erhaltenen Liegenschaftsanteiles die geltend gemachten Begräbniskosten um ein Vielfaches, kann von der Durchführung einer Bewertung mit dem Verkehrswert Abstand genommen werden.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6573/14/2017

09.11.2017
Heft 6573/2017