Rechtsprechung / Steuerrecht

BFG: Keine Kosten einer doppelten Haushaltsführung bei fehlendem eigenen Hausstand

Bearbeiter: Manfred Lindmayr

EStG: § 16 Abs 1 Z 6 lit f, § 20 Abs 1 Z 2 lit a

Pendlerverordnung: § 4 Abs 1 Z 2

Die alleinstehende Beschwerdeführerin hat seit ihrer Geburt ihren Hauptwohnsitz im Haus ihrer Eltern in einer Gemeinde in Oberösterreich. Nach ihrer Ausbildung zur Lehrerin in Oberösterreich bekam sie dort keine Anstellung als Lehrerin und nahm ab 2009 eine Stelle als Lehrerin in Wien an, wo sie sich auch eine kleine Wohnung mit 20,62 m² zu einem Mietpreis von rund € 300,- nahm. Die Wochenenden verbrachte sie im Haus ihrer Eltern in Oberösterreich, wo sie ein Arbeitszimmer und ein Schlafzimmer zur Verfügung hatte sowie Küche und Bad/WC der Eltern mitbenutzte. Ab September 2013 erhielt sie eine Stelle als Lehrerin in Oberösterreich.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6556/18/2017

13.07.2017
Heft 6556/2017