Internationaler Rundblick

Brennpunkt Internationale Wirtschaftsprüfung

Romuald Bertl / Petra Hübner-Schwarzinger

Berufskriterien - Neue Herausforderungen durch Internationalisierung - WTBG - KonzaG

Die Internationalisierung der Wirtschaft hat bedeutsame Auswirkungen auf den Dienstleistungsbereich im Zusammenhang mit der Rechnungslegung. Fast parallel mit den Harmonisierungsbestrebungen auf dem Gebiet der Rechnungslegung verläuft die Diskussion um ein international einheitliches Verständnis der Wirtschaftsprüfung. Der Zusammenhang ist einleuchtend: die Akzeptanz eines Rechnungslegungssystems ist nur dann gegeben, wenn auch die Aussage hinsichtlich der Richtigkeit der Daten auf Akzeptanz stößt. Dies wiederum ist nur dann möglich, wenn Klarheit und Übereinstimmung über Ausbildung, Qualifikation und andere wichtige Kriterien besteht.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RWZ 1999, 122

20.04.1999
Heft 4/1999
Autor/in
Petra Hübner-Schwarzinger

Mag. Dr. Petra Hübner-Schwarzinger, MSc, Steuerberaterin in Wien mit dem Schwerpunkt der Kollegenberatung auf dem Gebiet der Rechtsformgestaltung und Umgründungen; allgemein beeidete und gerichtlich zertifizierte Sachverständige für die Fachgruppe Steuer- und Rechnungswesen; akademische Mediatorin, Fachbuchautorin und Fachvortragende.

Romuald Bertl

o.Univ.-Prof. Dr. Romuald Bertl ist Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Vorstand des Instituts für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen an der Wirtschaftsuniversität Wien, Präsident des Rechnungslegungsbeirates des AFRAC und Leiter des Fachsenats für Betriebswirtschaft der KSW. Autor zahlreicher Fachpublikationen.