Rechtsprechung / Steuerrecht

Bulimie: Mehrkosten für Lebensmittel- außergewöhnliche Belastung

Bearbeiterin: Birgit Bleyer

EStG: § 34

Mehrkosten für Nahrungsmittel aufgrund einer Bulimieerkrankung sind als außergewöhnliche Belastung absetzbar, sofern eine Behandlung des Krankheitsbildes nicht verweigert wird.Die Schätzung des Mehraufwandes - unter Anknüpfung an ein psychiatrisches Gutachten - mit € 1.200,- monatlich wurde vom BFG im vorliegenden Fall nachvollziehbar dargelegt.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6562/12/2017

24.08.2017
Heft 6562/2017