Datenschutz & E-Government Judikatur / BVwG / Datenschutzrecht

BVwG: Datenschutz kann als höchstpersönliches Recht nur vom Betroffenen selbst geltend gemacht werden

Bearbeiter: Alexander Flendrovsky

DSG 2000: § 1 Abs 1, § 4 Z 1, 3, § 8 Abs 4, § 31 Abs 2

B-VG: Art 130 Abs 1 Z 1, Art 132 Abs 1 Z 1

AVG: § 13 Abs 3

Das Grundrecht auf Datenschutz ist ein höchstpersönliches Recht, dessen Verletzung nur vom Betroffenen selbst geltend gemacht werden kann. Es erlischt mit dem Tod des Betroffenen.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
jusIT 2018/12

19.02.2018
Heft 1/2018