Aus der Wissenschaft

Der Basiszins und der gefährliche Charme der Vereinfachung

Prof. Dr. Leonhard Knoll / Prof. Dr. Dr. hc. Lutz Kruschwitz / Univ.-Prof. Dr. Dr. Andreas Löffler / Prof. Dr. Daniela Lorenz

Empirische Beobachtungen zeigen so gut wie immer, dass Zinsstrukturkurven mit zunehmender Laufzeit steigen. Bewertungspraktiker verwenden dessen ungeachtet fast immer einen laufzeitunabhängigen Einheitszins. Bei der Ermittlung dieses Einheitszinses nach den Vorgaben der KSW oder des IDW wird regelmäßig unbeachtet gelassen, dass die Cashflows eines zu bewertenden Unternehmens risikobehaftet sind. Der daraus resultierende Bewertungsfehler ist erstens systematisch, weil er Unternehmenswerte so gut wie immer unterschätzt; und er ist zweitens alles andere als unbeachtlich. KSW und IDW sollten daher so bald wie möglich ihre Grundsätze ändern und stets die Verwendung laufzeitspezifischer Basiszinssätze empfehlen.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RWZ 2020/38

30.06.2020
Heft 6/2020
Autor/in
Lutz Kruschwitz

Prof. Dr. Dr. hc.Lutz Kruschwitz war Hochschullehrer an der Technischen Universität Berlin, an der Universität Lüneburg sowie an der Freien Universität Berlin. Forschungsgebiete: Entscheidungstheorie, Kapitalmarkttheorie, Investitionstheorie und Unternehmensbewertung. Seit 2003 ist er Honorarprofessor an der Universität Wien und erhielt 2006 das Ehrendoktorat von der Eberhard Karls-Universität Tübingen.

Andreas Löffler

Univ.-Prof. Dr. Dr. Andreas Löffler war Hochschullehrer an der Leibniz-Universität-Hannover, an der Friedrich-Alexander-Universität Nürnberg, an der Universität Paderborn und ist seit 2011 an der Freien Universität Berlin.

Forschungsgebiete:
Entscheidungstheorie und Unternehmensbewertung. Ua Gastprofessor an der Universität unter der Regierung der Russischen Föderation und an der Queensland University of Technology.

Daniela Lorenz

Prof. Dr. Daniela Lorenz ist seit 2018 Hochschullehrerin an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und war vorab Juniorprofessorin an der Freien Universität Berlin. Forschungsschwerpunkte: Unternehmensbewertung, Portfolio- und Kapitalmarkttheorie, Einfluss von Steuern auf Investitions- und Finanzierungsentscheidungen.

Leonhard Knoll

Professor Dr. Leonhard Knoll ist freier Consultant und lehrt an der Universität Würzburg, wo er zwischen 1989 und 2001 alle akademischen Prüfungen im Fach Betriebswirtschaftslehre ablegte. Seit zwei Jahrzehnten sind seine bevorzugten Arbeitsgebiete in Forschung, Lehre und Praxis: Personal- und Finanzwirtschaft (jeweils unter besonderer Beachtung steuerlicher Belange) sowie Unternehmenskontrolle, im Speziellen Bewertungsfragen im Rahmen aktienrechtlicher Abfindungen.