Aus der Wissenschaft

Der Einfluss von Zinsstruktur und Fristentransformationsentscheidung auf den Unternehmenswert einer Bank

Prof. Dr. Bernhard Schwetzler

- ein Vergleich zwischen Controlling-basierten Bewertungskonzepten und Ertragswert/DCF-Methode

Dieser Beitrag vergleicht zwei Konzepte zur Unternehmensbewertung von Banken: ein Bewertungsverfahren basierend auf dem Bank-Controlling-Konzept der sog Marktzinsmethode und die DCF-Flow to Equity-Bewertung. Dabei ergeben sich abhängig von der Form der Zinsstruktur und der gewählten Fristentransformations-Strategie der Bank erhebliche Wertunterschiede. Insbesondere zeigt sich, dass die unreflektierte DCF/FTE-Bewertung künftige Strukturbeiträge aus der Fristentransformation der Bank überbewertet.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RWZ 2017/27

28.04.2017
Heft 4/2017
Autor/in
Bernhard Schwetzler
Prof. Dr. Bernhard Schwetzler ist Inhaber des Lehrstuhls für Finanzmanagement und Banken und Akademischer Leiter der MBA-Programme an der HHL Leipzig Graduate School of Management.