Artikelrundschau Dezember 2017 - Teil 2 / Einkommensteuer (allgemein)

Der "verunglückte" Kauf von Wertpapieren - zur Abgrenzung von Veräußerungsgewinnen und Derivaten (Kirchmayr/Achatz, taxlex 12/2017, S. 373)

Bearbeiter: MMag. Maria Gold-Tajalli / Mag. Franz Proksch

Seit dem BBG 2011 umfassen die Einkünfte aus Kapitalvermögen auch Veräußerungsgewinne aus Kapitalanlagen sowie Einkünfte aus Derivaten. In Bezug auf die steuerlichen Konsequenzen unterscheiden sich die Einkünfte aus realisierten Wertsteigerungen von den Einkünften aus Derivaten. Im Hinblick auf die unterschiedlichen steuerlichen Konsequenzen von Veräußerungsgeschäften und Einkünften aus Derivaten seien diese beiden Tatbestände voneinander abzugrenzen. Dies sei insb dort schwierig, wo die Derivatgeschäfte auch Veräußerungsgeschäfte von Kapitalanlagen abbilden. Bei einem unbedingten Termingeschäft (forward oder future) auf Aktien liegt ein Kauf oder Verkauf auf Termin vor, der rechtlich und wirtschaftlich einem Kauf- oder Verkaufsvertrag der Aktien entspreche.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 2018/156

14.03.2018
Heft 4/2018