Steuerrecht aktuell

Die Auswirkung von § 12 Abs 1 Z 10 KStG auf die Fremd-kapital-Quoten österreichischer Kapitalgesellschaften

a. Univ.-Prof. Dr. Matthias Petutschnig

Die Wirkungsweise der Zinsabzugsbeschränkung gem § 12 Abs 1 Z 10 KStG wurde bislang noch nicht empirisch untersucht. Neben der grundlegenden Bedeutung von empirischen Wirkungsanalysen des Steuerrechts für eine darauf aufbauende evidenzbasierte Steuerpolitik und Steuergesetzgebung, hat die empirische Wirkungsanalyse von § 12 Abs 1 Z 10 KStG für die Fragestellung, ob es sich bei dieser Regelung um eine " targeted rule" iSd EU-Anti-Tax-Avoidance-Richtlinie handelt, die eine sofortige Umsetzung der Zinsschranke verhindert, eine höchst aktuelle Bedeutung.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 2018/904

30.12.2018
Heft 24/2018
Autor/in
Matthias Petutschnig

a.Univ. Prof. Dr. Matthias Petutschnig ist assoziierter Professor an der Abteilung für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre der WU Wien.