Rechnungswesen & Steuern

Die bilanzielle Behandlung von Investmentfondsanteilen im Sinne der AFRAC-Stellungnahme zur unternehmensrechtlichen Bilanzierung von Finanzanlage- und Finanzumlaufvermögen

WP / StB Mag. Bernhard Winter / StB Mag. (FH) Michael Kern, LL.M. / WP / StB Mag. (FH) Thomas Hlawenka / StB Mag. (FH) Peter Dietl

Im Bilanzierungs- und Steueralltag belegen sie in Beliebtheitsrankings keine Topplatzierungen: Anteile an Investmentfonds. In der Praxis bereitet die bilanzielle Behandlung auf den ersten Blick keine Schwierigkeiten, der Teufel schlummert allerdings - wie so oft - im Detail. Bei der steuerlichen Handhabung, welche sich von jener in der UGB-Bilanz gänzlich unterscheidet, ergeben sich hingegen in der Praxis regelmäßig Fragen mit teils hohem Komplexitätsgrad. Der folgende Beitrag wird sich, aufbauend auf eine Kurzeinführung in die wichtigsten Begriffe und rechtlichen Grundsätze des Investmentfondswesens in Österreich, der Behandlung von Investmentfondsanteilen im unternehmensrechtlichen Jahresabschluss widmen. Diese wurde in jüngster Vergangenheit seitens des AFRAC einer genaueren Betrachtung unterzogen, welche in dessen Stellungnahme Nr 14 "Grundsatzfragen der unternehmensrechtlichen Bilanzierung von Finanzanlage- und Finanzumlaufvermögen" vom Dezember 2017 Eingang gefunden hat. Unser Beitrag schließt mit einem (vereinfachten) Praxisbeispiel, um die Inhalte der AFRAC-Stellungnahme für unsere Leserschaft greifbarer zu machen. Der Behandlung in der Steuererklärung von Kapitalgesellschaften sowie von Privatstiftungen wird ein gesonderter Beitrag in einer der kommenden RWP-Ausgaben gewidmet sein.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RWP 2018/13

07.06.2018
Heft 3/2018
Autor/in
Bernhard Winter

Mag. Bernhard Winter ist Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Eigentümer der Steuer & Service Steuerberatungs GmbH in Wien. Seine Beratungsschwerpunkte sind österreichische und internationale Rechnungslegung sowie Unternehmenssteuern.

Thomas Hlawenka

Mag. (FH) Thomas Hlawenka ist Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Geschäftsführer der Steuer & Service Steuerberatungs GmbH in Wien. Seine Beratungsschwerpunkte sind Rechnungslegung und Prüfung, Unternehmensbesteuerung und gemeinnützige Körperschaften.

Peter Dietl

Mag. (FH) Peter Dietl ist als Steuerberater in der Steuer & Service Steuerberatungs GmbH mit den Beratungsschwerpunkten (Konzern)Rechnungslegung und Konzernsteuerrecht tätig.

Michael Kern

Mag. (FH) Michael Kern, LL.M. ist Steuerberater und Geschäftsführer der Steuer & Service Steuerberatungs GmbH mit den Beratungsschwerpunkten Konzern­rechnungslegung, Unternehmensbesteuerung sowie internationales Steuerrecht.