Gesellschafts- und Steuerrecht

Die BMF-Info zur Anwendung des EU-Meldepflichtgesetzes

Mag. Dr. Lisa Aumayr / Michael Reither, BA MA

Das EU-Meldepflichtgesetz (EU-MPfG) stellt die nationale Umsetzung der 5. Erweiterung der EU-Amtshilferichtlinie (DAC6) dar1 und ist mit 1. 7. 2020 in Kraft getreten. Das österreichische BMF hat mit Erlass vom 21. 10. 20202 nun erstmals ein Informationsschreiben zur Anwendung des EU-MPfG3 veröffentlicht, welches auf eine Vielzahl der - auch literarisch diskutierten4 - praxisrelevanten Fragestellungen im Zusammenhang mit der Meldepflicht eingeht und daher auch vonseiten der beratenden Berufe bereits lange erwartet wurde. Im folgenden Beitrag soll nun auf einige wesentliche Punkte der BMF-Info zur Anwendung des EU-MPfG eingegangen werden. Vor dem Hintergrund der verpflichtenden Erstmeldung bis 31. 10. 2020 stellt das Infoschreiben eine wesentliche Richtschnur für die zur Meldung verpflichteten Personen dar.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RWZ 2020/61

30.11.2020
Heft 11/2020
Autor/in
Michael Reither

Michael Reither, BA, BA, MA ist Mitarbeiter in der Abteilung für Internationales Steuerrecht im BMF. Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die internationale Amtshilfe; langjährige Erfahrung als Delegierter bei OECD-Arbeitsgruppen.

Lisa Aumayr

Mag. Dr. Lisa Aumayr ist Mitarbeiterin in der Abteilung für Einkommen- und Körperschaftsteuer im BMF.