Revision und Kontrolle

Die Prüfung von Buchhaltungsprogrammen in der Praxis

Romuald Bertl / Franz Hörmann

Die Führung der Buchhaltung mittels EDV ist insbesondere durch die rasante Entwicklung des PC-Sektors zu einer Selbstverständlichkeit geworden. Der zunehmende Einsatz der Datenverarbeitung im Rechnungswesen auch in Klein- und Mittelbetrieben macht Ordnungsmäßigkeitsprüfungen von EDV-Systemen immer notwendiger. Das diesbezügliche Fachgutachten Nr. 62 des Fachsenats für Betriebswirtschaft und Organisation der Kammer der Wirtschaftstreuhänder scheint insoweit veraltet. Das erwähnte Gutachten geht von der Überlegung aus, dass immer dann, wenn bei EDV-Buchführung der gesamte Buchungsstoff fortlaufend ausgedruckt wird und sämtliche Ausdrucke durch Einzelnachweise belegt sind, bei der Prüfung des Jahresabschlusses in der Regel die im Rahmen einer konventionellen Buchhaltung erforderlichen Prüfungshandlungen und Prüfungsmethoden ausreichen.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RWZ 1996, 30

20.01.1996
Heft 1/1996
Autor/in
Franz Hörmann

Ao. Univ.-Prof. Dr. Franz Hörmann ist an der Wirtschaftsuniversität Wien sowie an der Johannes Kepler-Universität Linz tätig mit den Forschungsschwerpunkten Accounting Information Systems und Wissensmanagement.

Romuald Bertl

o.Univ.-Prof. Dr. Romuald Bertl ist Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Vorstand des Instituts für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen an der Wirtschaftsuniversität Wien, Präsident des Rechnungslegungsbeirates des AFRAC und Leiter des Fachsenats für Betriebswirtschaft der KSW. Autor zahlreicher Fachpublikationen.