Rechtsprechung / Arbeitsrecht

Diversion bei Verdacht auf Firmendiebstahl - Rechtfertigung für bereits erfolgte Entlassung?

Bearbeiter: Manfred Lindmayr

AngG: § 25, § 27

GewO 1859: § 82

Im vorliegenden Fall bestand der Verdacht, dass eine angestellte Zahnärztin aus dem Ambulatorium ihres Dienstgebers Gegenstände entwendet hat, um sie in ihrer privaten Zahnordination zu verwenden. Gleichzeitig mit dem Ausspruch der Entlassung erstattete der Dienstgeber Strafanzeige wegen Diebstahls, doch kam es zu keiner Einleitung eines Strafverfahrens, weil die Arbeitnehmerin das von der Staatsanwaltschaft unterbreitete Diversionsangebot angenommen hat.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6558/14/2017

27.07.2017
Heft 6558/2017