Rechtsprechung / Arbeitsrecht

Entgeltanspruch bei nicht planbaren Arbeitspausen

Bearbeiter: Manfred Lindmayr

AZG: § 11 Abs 1

Hatten die Mitarbeiter im Zug-Bordservice die Vorgabe, ihre Pause unter Rücksichtnahme auf die Kundenfrequenz zu absolvieren, war es ihnen aber nicht gestattet, Kunden mit der Begründung, es würde Pause gehalten, abzuweisen, und mussten sie jederzeit und unverzüglich auf die Wünsche der Fahrgäste reagieren, erfüllen die vom Arbeitgeber "gewährten Pausen" nicht die Anforderungen an den Begriff der "Ruhepause" iSd § 11 Abs 1 AZG. Die Pausen waren weder in ihrer zeitlichen Position im Vorhinein definiert noch von den Arbeitnehmern in ihrer Lage frei bestimmbar, weil dabei auf die Kundenfrequenz Rücksicht zu nehmen war, und die Arbeitnehmer mussten sich selbst während einer "Pause" jederzeit arbeitsbereit halten.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6597/8/2018

04.05.2018
Heft 6597/2018