Rechtsprechung / Arbeitsrecht

Entlassung nach Beleidigung des Vorgesetzten auf Facebook

Bearbeiter: Manfred Lindmayr

GewO 1859: § 82 lit g

Slbg MagBeG: § 29 Abs 2 Z 2

Die Bezeichnung eines Vorgesetzten in einem öffentlich zugänglichen Facebook-Posting als "Arsch" bzw "Arschloch" rechtfertigt eine Entlassung wegen grober Ehrenbeleidigung, selbst wenn sich der Arbeitnehmer während seines langjährigen Arbeitsverhältnisses bislang immer wohlverhalten hatte und im Zeitpunkt des Verfassens des Postings alkoholisiert war.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6558/12/2017

27.07.2017
Heft 6558/2017