Rechtsprechung / Steuerrecht

Entsendung: Unzulässige Besteuerung der Gesamteinkünfte durch Tätigkeitsstaat

Bearbeiter: Manfred Lindmayr

DBA-China: Art 15

War ein in Österreich ansässiger Arbeitnehmer mehr als 183 Tage im Kalenderjahr in China für seinen Arbeitgeber tätig und die restliche Zeit in Österreich, steht China das Besteuerungsrecht nur für jenen Arbeitslohn zu, der auf die in China erbrachte Arbeitsleistung entfällt. Die auf die Zeit in Österreich entfallenden Einkünfte unterliegen selbst dann der Besteuerung in Österreich, wenn China unzulässigerweise die gesamten vom Arbeitnehmer in diesem Kalenderjahr bezogenen Einkünfte besteuert hat; für das Besteuerungsrecht ist nur entscheidend ist, wo die Arbeit tatsächlich ausgeübt wird.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6571/16/2017

27.10.2017
Heft 6571/2017