Rechnungswesen

Entwurf der AFRAC-Stellungnahme 37: Vergütungsbericht (AktG)

Maria Sumerauer, MSc (WU) BSc (WU) / WP Dr. Aslan Milla

Am 28. September 2020 hat das AFRAC (Austrian Financial Reporting and Auditing Committee) den Entwurf einer Stellungnahme zur Erstellung des Vergütungsberichts gem § 78c bzw § 98a AktG zu der in der Berichtsperiode gewährten oder geschuldeten Vergütung von Vorstands- und Aufsichtsratsmitgliedern in börsenotierten Gesellschaften zur Einholung von Kommentaren der Öffentlichkeit publiziert. Bis zum 3. November 2020 sind mehrere Stellungnahmen eingelangt. Im folgenden Beitrag werden die wesentlichen Aussagen des Entwurfs der AFRAC-Stellungnahme 37 zusammengefasst und die eingelangten Anmerkungen des Public Postings berücksichtigt. Außerdem wird in einem Exkurs ein Vergleich der Bestimmungen des AktG mit den Empfehlungen der AFRAC-Stellungnahme 37 hinsichtlich der Vergütung und der Angaben im Anhang zu den Bezügen gem § 239 Abs 1 Z 4 UGB durchgeführt.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RWZ 2020/63

30.11.2020
Heft 11/2020
Autor/in
Maria Sumerauer

Maria Sumerauer, MSc (WU) BSc (WU) ist als Universitätsassistentin (prae doc) am Institut für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen an der Wirtschaftsuniversität Wien sowie als Assistentin des Austrian Financial Reporting and Auditing Committee (AFRAC) tätig.

Aslan Milla

WP Dr. Aslan Milla ist Mitglied des österreichischen Rechnungslegungsbeirates (AFRAC), Mitglied des Präsidiums des Fachsenats für Unternehmensrecht und Revision der KSW, Mitglied des Österreichischen Arbeitskreises für Corporate Governance und seit 2010 Berufsgruppenobmann der Wirtschaftsprüfer in der KSW (zuvor Präsident des iwp).
Er ist Partner bei PwC, verfügt über langjährige Erfahrung in der Prüfung von Jahres- und Konzernabschlüssen nationaler und internationaler Mandanten und bei der Einrichtung von Kontroll- und Risikomanagementsystemen sowie in Fragen der Rechnungslegung.