Gesellschafts- und Steuerrecht

Ertragsteuerliche Änderungen im AbgÄG 2014 - ein Überblick

Mag. Christoph Schlager / Dr. Elisabeth Titz

Das AbgÄG 2014 sieht neben Maßnahmen bei den Verbrauch- und Umweltsteuern eine ganze Reihe von Änderungen im Bereich der Ertragsteuern vor, insb bei der Unternehmensbesteuerung. Diese Änderungen beruhen größtenteils auf dem Regierungsprogramm,1) haben aber bereits während der Gesetzwerdung zu intensiven medialen und politischen Diskussionen geführt, sodass es im Zuge der Begutachtung und auch noch im parlamentarischen Prozess zu Adaptierungen gekommen ist. Dieser Artikel soll einen Überblick über die nun feststehenden wichtigsten Änderungen bei den Ertragsteuern und damit den Grundstein für eine vertiefte inhaltliche Auseinandersetzung bieten.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RWZ 2014/18

25.03.2014
Heft 3/2014
Autor/in
Christoph Schlager

Mag. Christoph Schlager leitet seit Mitte 2018 die Abteilung für Einkommen- und Körperschaftsteuerrecht des Bundesministeriums für Finanzen; davor war er Leiter der steuerpolitischen Abteilung. Weiters Lektorentätigkeit am Institut für Österreichisches und Internationales Steuerrecht der WU Wien und im Postgraduate Center der Universität Wien.

Elisabeth Titz

Dr. Elisabeth Titz ist Mitarbeiterin in der Abteilung für Einkommen- und Körperschaftsteuer im Bundesministerium für Finanzen und externe Lektorin an der WU Wien. Zuvor war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Österreichisches und Internationales Steuerrecht der WU Wien.