Rechtsprechung / Schadenersatz

Fortlaufhemmung der Verjährung von Schadenersatzansprüchen wegen Arztfehlern

Bearbeiter: Wolfgang Kolmasch

ÄrzteG: § 58a Abs 1

ABGB: § 1489

Bei der Verjährungshemmung nach § 58a Abs 1 ÄrzteG idF BGBl I 2001/110 handelt es sich um keine Ablauf-, sondern um eine Fortlaufhemmung.

Nach dieser Bestimmung wird die Verjährung des Schadenersatzanspruchs für einen Arztfehler ua gehemmt, sobald der Patient einen Patientenanwalt oder eine Schlichtungsstelle schriftlich um Vermittlung ersucht. Das Schreiben muss kein ausdrückliches Ersuchen um Vermittlung enthalten, sondern diesen Wunsch nur hinreichend zum Ausdruck bringen (hier: durch eine "Beschwerde" gegen einen Arzt und die beschwerdebezogene Bevollmächtigung, in alle Krankenunterlagen Einsicht zu nehmen).

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
Zak 2018/259

02.05.2018
Heft 7/2018