In aller Kürze

Gerichtsstand für Seefrachtgeschäfte unanwendbar

Bearbeiter: Wolfgang Kolmasch

In der Rs 7 Ob 173/17t hat sich der OGH der hA angeschlossen, dass der noch aus den Zeiten der Monarchie stammende Gerichtsstand für Streitigkeiten aus Seefrachtgeschäften ( § 90 JN) mangels Küstenanbindung Österreichs unanwendbar ist. Bei einem Binnenschifffahrtstransport handle es sich um kein Seefrachtgeschäft iSd § 90 JN.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
Zak 2018/584

26.09.2018
Heft 16/2018