Wirtschaftsrecht / Judikatur / Unternehmensrecht

Haftung des Frachtführers für beschädigtes Ladegut

Bearbeiterinnen: Sabine Kriwanek / Barbara Tuma

CMR: Art 17, Art 29

Die Mitarbeiter der Empfängerin wiesen den Fahrer aufgrund der Enge der Zufahrt an, die Heckklappe zu öffnen und reversierend zur Entladerampe zu fahren. Auf der leicht abschüssigen Strecke kam das Ladegut ins Rutschen, ein Teil fiel aus dem Laderaum. Nach dem festgestellten Ablauf sollte der eigentliche Entladungsvorgang erst an der Laderampe durchgeführt werden. Die Rechtsansicht, dass daher nicht bereits das Öffnen der Heckklappe die Ablieferung darstellt und daher die Beschädigung des Ladeguts während der Obhut der Frachtführerin eingetreten ist, hält sich im Rahmen der Judikatur und ist jedenfalls vertretbar.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RdW 2018/17

25.01.2018
Heft 1/2018