Wirtschaftsrecht / Judikatur / Unternehmensrecht

Handelsvertreter: Ausgleichsanspruch gegen Veräußerer des Unternehmens?

Bearbeiterinnen: Sabine Kriwanek / Barbara Tuma

HVertrG 1993: § 24

Vorteile durch Neukunden, die der Handelsvertreter zugeführt hat, rechtfertigen einen Ausgleichsanspruch nach § 24 HVertrG 1993, wenn sie zu einer Wertsteigerung des Unternehmens führen; derartige Vorteile liegen jedoch nicht vor, wenn der Geschäftsherr zum Zeitpunkt der Beendigung des Handelsvertretervertrags gar keine vernünftige Möglichkeit mehr hat, die Vorteile durch die (Neu-)Kunden auch nur potentiell zu nutzen.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RdW 2018/128

19.03.2018
Heft 3/2018