Artikelrundschau / Steuerrecht

Haselsteiner/Cupal, (K)ein Vorteil aus dem Dienstverhältnis?, ÖStZ 2018/764, 593

Bearbeiterin: Sabine Sadlo

Bei (langjährigen) Dienstverhältnissen kann sich neben der arbeitsrechtlichen auch eine persönliche Beziehung und Wertschätzung entwickeln. Kommt es dann zu Geschenken oder Zuwendungen seitens des Dienstgebers an den Dienstnehmer, stellt sich die zu klärende Frage, ob sämtliche Geschenke oder Zuwendungen als ertragsteuerpflichtiger Vorteil aus dem Dienstverhältnis der Einkommensteuer zu unterwerfen sind, oder ob neben dem Dienstverhältnis noch eine weitere (Rechts-)Beziehung vorliegen kann und wo in diesem Fall die Grenzlinie zwischen Dienstverhältnis und somit ertragsteuerpflichtigem Vorteil aus dem Dienstverhältnis und Privatbereich zu ziehen ist. Die Autorinnen verweisen auf das Erkenntnis des VwGH vom 25. 7. 2018, Ro 2018/13/0005 (= ARD 6618/20/2018), worin er erkannt hat, dass nicht jede Rechtsbeziehung dem Dienstverhältnis zuzuordnen ist. Entscheidend für die Abgrenzung hier eines Schuldenerlasses als Schenkung oder als Vorteil aus dem Dienstverhältnis ist das Motiv. Ebenso ist der Wertrelation Beachtung zu schenken.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6625/19/2018

22.11.2018
Heft 6625/2018