Rechnungswesen

Internationaler Rundblick

Romuald Bertl / Werner Gedlicka

10-Punkte-Aktionsplan der Kommission zur Verbesserung der Qualität der Abschlüsse und zum Schutz der Anleger

Die Europäische Kommission veröffentlichte Ende Mai ein Dokument1), mit dem sie in Form eines 10-Punkte-Aktionsplans dem Rat und dem Europäischen Parlament Vorschläge für die Verbesserung und Harmonisierung der Qualität der Abschlussprüfungen in der EU unterbreiten möchte. Der Aktionsplan stellt eine Ergänzung des weitergehenden Aktionsplans der Kommission auf dem Gebiet des Gesellschaftsrechts und der Corporate Governance dar, der gleichzeitig veröffentlicht wurde2), und zielt darauf ab, das Vertrauen in die Abschlussprüfung zu stärken, die diesbezüglichen Vorschriften in dem wachsenden Binnenmarkt weiter zu harmonisieren und Interessenkonflikten der Abschlussprüfer vorzubauen. Im Ergebnis stellt der Plan eine Ankündigung einer Reihe von Regelungsinitiativen dar, mit denen die derzeitigen Regelungen grundlegend überarbeitet und ausgedehnt werden sollen.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RWZ 2003/50

23.06.2003
Heft 6/2003
Autor/in
Werner Gedlicka

Dr. Werner Gedlicka ist Wirtschaftsprüfer, Generalsekretär des Instituts Österreichischer Wirtschaftsprüfer und leitender Mitarbeiter einer internationalen Wirtschaftsprüfungskanzlei.

Romuald Bertl

o.Univ.-Prof. Dr. Romuald Bertl ist Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Vorstand des Instituts für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen an der Wirtschaftsuniversität Wien, Präsident des Rechnungslegungsbeirates des AFRAC und Leiter des Fachsenats für Betriebswirtschaft der KSW. Autor zahlreicher Fachpublikationen.