Rechnungswesen / Internationaler Rundblick

Internationaler Rundblick

Katharina van Bakel-Auer / Gisela Nagy / Barbara Schallmeiner

Das AFRAC veröffentlichte die überarbeitete Stellungnahme "Die unternehmensrechtliche Bilanzierung von Derivaten und Sicherungsinstrumenten". Darin wird nun zum einen in der Basis for Conclusions Folgendes klargestellt: Der beizulegende Zeitwert gem § 237a Abs 3 UGB wird auf Basis von Marktwerten und in Ermangelung solcher Marktwerte mithilfe allgemein anerkannter Bewertungsmodelle und -methoden bestimmt, sofern diese eine angemessene Marktwertannäherung gewährleisten. Der Marktwert eines derivativen Finanzinstruments berücksichtigt ua Ausfallrisiken und eine Marktwertannäherung sollte diese Berücksichtigung ebenso nachvollziehen. Aus Sicht des AFRAC wird jedoch unter Berücksichtigung der Wesentlichkeit der Ausfallrisiken, insbesondere in Bezug auf den Umfang des Derivategeschäfts und die Bedeutung des Derivategeschäfts für das Geschäftsmodell des bilanzierenden Unternehmens, eine differenzierte Beurteilung vertretbar sein. Zum anderen wurde das Kapitel 9 zur Bilanzierung eines Macro-Hedge von Zinsrisiken durch Kreditinstitute (Fassung vom Dezember 2011), dessen Anwendung aus aktuellem Anlass bereits im Dezember 2011 verschoben wurde, gestrichen.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RWZ 2013/8

25.01.2013
Heft 1/2013
Autor/in
Gisela Nagy

Mag. Gisela Nagy, Wirtschaftsprüferin, ist kooptiertes Mitglied des Vorstandes des Instituts Österreichischer Wirtschaftsprüfer, FEE Council Mitglied.

Barbara Schallmeiner

Mag. Dr. Barbara Schallmeiner ist Berufsanwärterin bei einer international tätigen Steuerberatungskanzlei und externe Lektorin an der Abteilung für Unternehmensrechnung und Revision des Instituts für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen der WU Wien. Von 2009 bis 2016 war sie als Universitätsassistentin an dieser Abteilung tätig. Von 2011 bis 2016 war sie zudem Assistentin beim Austrian Financial Reporting and Auditing Committee (AFRAC).

Katharina van Bakel-Auer

Dr. Katharina van Bakel-Auer ist Universitätsassistentin am Institut für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen sowie Generalsekretärin des Austrian Financial Reporting and Auditing Committee (AFRAC). Sie ist Fachautorin zahlreicher Publikationen über nationale und internationale Finanzberichterstattung und Themen der Corporate Governance.