Rechnungswesen / Internationaler Rundblick

Internationaler Rundblick

Katharina van Bakel-Auer / Carina Stojaspal

AFRAC veröffentlicht einen Comment Letter zu IASB ED/2016/1 "Definition of a Business and Accounting for Previously Held Interests" (Definition des Geschäftsbetriebes und zuvor gehaltene Anteile).

AFRAC begrüßt die Initiative von IASB und FASB zur Bereitstellung weiterer Leitlinien zur Beurteilung, ob ein Geschäftsvorgang einen Erwerb eines Geschäftsbetriebes oder den Erwerb einer Gruppe von Vermögenswerten darstellt. Obwohl die vorgeschlagenen Änderungen, vor allem in den Fällen, wo die "screening tests" anwendbar sind, ansprechend erscheinen, könnte das Ergebnis einer solchen Beurteilung nicht in allen Situationen aussagekräftig sein. AFRAC diskutiert in seinem Comment Letter Bereiche, in denen die vorgeschlagenen Leitlinien überdacht und ggf angepasst werden sollten.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RWZ 2016/85

24.11.2016
Heft 11/2016
Autor/in

Carina Stojaspal, BSc ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Unternehmensrechnung und Revision an der Wirtschaftsuniversität Wien.

Katharina van Bakel-Auer

Dr. Katharina van Bakel-Auer ist Universitätsassistentin am Institut für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen sowie Generalsekretärin des Austrian Financial Reporting and Auditing Committee (AFRAC). Sie ist Fachautorin zahlreicher Publikationen über nationale und internationale Finanzberichterstattung und Themen der Corporate Governance.