Rechnungswesen / Internationaler Rundblick

Internationaler Rundblick

1.Austrian Financial Reporting and Auditing Committee (AFRAC)

17. 9. 2020 - Entwurf für die Überarbeitung der AFRAC-Stellungnahme 15: Derivate und Sicherungsinstrumente (UGB)

AFRAC veröffentlicht den Entwurf einer umfassenden Überarbeitung der AFRAC-Stellungnahme 15: Derivate und Sicherungsinstrumente (UGB). Die folgenden Änderungen werden vorgeschlagen:

-Neuformulierung der Rz (27),
-Erweiterung der Ausführungen zum Micro-, Gruppen- und Macro-Hedges (Rz (34) ff),
-Aufteilung der Rz (43) auf die Rz (43a) bis (43c) sowie Erweiterung der Ausführungen,
-Neuaufnahme der Rz (47a) zur Neukalibrierung ("Rebalancing") der Sicherungsbeziehung,
-Erweiterung der Bewertung von Finanzinstrumenten mit eingebetteten Derivaten um die (71a) bis (71d),
-Neuaufnahme des Abschnitts 9 "Auswirkungen der Anpassung von Benchmark-Referenzwerten",
-Ergänzung und Anpassung der Rz (10), (13), (17), (23), (31), (35), (40), (43), (45), (54), (71), (77), (78),
-Redaktionelle Änderungen der Rz (1), (3), (18), (20), (38), (39), (41), (42), (51), (56), (65), (69),
-Ergänzung der Erläuterungen zu den Rz (39), (40) und (45), (47) f,
-Aufnahme von Erläuterungen zu den Rz (27), (30) und (31), (34a), (34b), (41), (43), (43b), (43c), (47), (49), (54), (71) bis (71c) und (77a) ff, (77d), (77f) und
-Aktualisierung der Literatur sowie redaktionelle Änderungen der Erläuterungen zu den Rz (2), (10), (14), (17) und (18), (22), (23), (25), (29), (36), (37), (38), (44), (51), (57), (59) ff, (65), (69) und (72).

Bitte mailen Sie Ihre Stellungnahme als pdf-Datei bis zum 20. 10. 2020 an office@afrac.at.

https://tinyurl.com/yy4h74w7

10. 9. 2020 - Einladung zur IASB&EFRAG@AFRAC 2020

AFRAC lädt zu seiner jährlichen, kostenlosen Informationsveranstaltung IASB&EFRAG@AFRAC 2020 am 6. 11. 2020 ein. Die Veranstaltung wird heuer virtuell durchgeführt.

https://tinyurl.com/y3h8wj8p

2.European Financial Reporting Advisory Group (EFRAG)

28. 8. 2020 - EFRAG publiziert Entwurf der Übernahmeempfehlung in Bezug auf IBOR-Änderungen

Die European Financial Reporting Advisory Group (EFRAG) hat den Entwurf einer Übernahmeempfehlung in Bezug auf "Interest Rate Benchmark Reform - Phase 2 (Änderungen an IFRS 9, IAS 39, IFRS 7, IFRS 4 und IFRS 16)" veröffentlicht.

EFRAG kam zu dem Schluss, dass die Änderungen die Übernahmekriterien der Europäischen Union (EU) erfüllen.

https://tinyurl.com/y45rxdbk

26. 8. 2020 - Zusammenfassender Bericht eines Feldtest-Workshops

Die European Financial Reporting Advisory Group (EFRAG) führte in Abstimmung mit europäischen nationalen Standardsetzern und dem International Accounting Standards Board (IASB) einen Feldtest mit Unternehmensvertretern zum IASB ED/2019/7 "Allgemeine Darstellung und Angaben" durch.

Die Teilnehmer wurden angehalten, die Vorschläge des IASB auf ihre Abschlüsse anzuwenden und im Anschluss einen Fragebogen zu beantworten. Die Ergebnisse wurden anschließend in dem Feldtest-Workshop diskutiert und in einem zusammenfassenden Bericht veröffentlicht. Der ED des IASB steht noch bis 30. 9. 2020 zur Kommentierung offen. AFRAC wird zum ED Stellung beziehen.

https://tinyurl.com/yyou8enc

20. 7. 2020 - EFRAG veröffentlicht Diskussionspapier zu Kryptovermögenswerten und -schulden

Die European Financial Reporting Advisory Group (EFRAG) hat ein Diskussionspapier "Bilanzierung von Kryptovermögenswerten (-schulden): Inhaber- und Emittentenperspektive" publiziert. Darin werden unterschiedliche Ansätze, um bestehende Rechnungslegungslücken in Bezug auf diese Vermögenswerte und Schulden zu adressieren, aufgezeigt.

Es werden drei mögliche Ansätze erläutert:

-keine Änderungen an den bestehenden IFRS;
-Änderungen und Klarstellungen bestehender IFRS-Vorschriften; oder
-die Entwicklung eines neuen Standards für Kryptovermögenswerte und -schulden bzw. einer breiteren Kategorie von digitalen Vermögenswerten (oder Schulden).

EFRAG bittet um Stellungnahmen bis 31. 7. 2021. AFRAC wird zum DP Stellung nehmen.

https://tinyurl.com/y6f6prp8

6. 7. 2020 - EFRAG-Übernahmeempfehlung zu den Änderungen in Bezug auf IFRS 4 und IFRS 9

Die European Financial Reporting Advisory Group (EFRAG) hat eine Übernahmeempfehlung zu der "Veränderung der vorübergehenden Befreiung von der Anwendung von IFRS 9 (Änderungen an IFRS 4)" veröffentlicht.

Mit der Verschiebung des Zeitpunkts des Inkrafttretens von IFRS 17 um zwei Jahre auf Berichtsperioden, die am oder nach dem 1. 1. 2023 beginnen, konform, wird das Auslaufdatum für die befristete Befreiung der Anwendung von IFRS 9 "Finanzinstrumente" ebenfalls um zwei Jahre verschoben.

https://tinyurl.com/y62tgfhr

2. 7. 2020 - EFRAG soll vorbereitende Arbeiten für mögliche EU-Standards für die nichtfinanzielle Berichterstattung leisten

Im Rahmen einer Initiative zur Überarbeitung der Richtlinie über die nichtfinanzielle Berichterstattung der Europäischen Kommission wurde die European Financial Reporting Advisory Group (EFRAG) in zwei Briefen gebeten, Vorbereitungsarbeiten für die mögliche Ausarbeitung eines gemeinsamen Satzes von Standards für die nichtfinanzielle Berichterstattung zu leisten.

https://tinyurl.com/yywyosn3

3.Accountancy Europe (AE)

31. 7. 2020 - AE antwortet auf internationale Konsultationen

Accountancy Europe (AE) hat im Juli 2020 auf die folgenden Konsultationen geantwortet:

-die EFRAG-Übernahmeempfehlung zu der "Veränderung der vorübergehenden Befreiung von der Anwendung von IFRS 9 (Änderungen an IFRS 4);
-das EBA-Konsultationspapier zur aufsichtsrechtlichen Behandlung von bilanziell aktivierter Software;
-das Konsultationspapier der Europäischen Kommission zur Erneuerung der nachhaltigen Finanzstrategie;
-das Konsultationspapier der Europäischen Kommission zum Aktionsplan zur Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung;
-das IAASB-Konsultationspapier zum vorgeschlagenen Leitfaden: Extended external Reporting (EER) Assurance;
-den Exposure Draft des IASB "General Presentations and Disclosure (Primary Financial Statements) und den zugehörigen EFRAG-Stellungnahmeentwurf;
-den Konsultationsentwurf des International Integrated Reporting Council (IIRC) zur Revision des International <IR> Framework.

https://tinyurl.com/y4ueauwo https://tinyurl.com/y379vmx8

https://tinyurl.com/y452m32a https://tinyurl.com/yyz7o7g7

https://tinyurl.com/y4dcpapn https://tinyurl.com/yyqddzqf

https://tinyurl.com/y4zhw44y

4.Europäische Union (EU)

21. 7. 2020 - Europäische Kommission publiziert Zusammenfassung der Antworten auf die Konsultation zur Überarbeitung der Richtlinien über die nichtfinanzielle Berichterstattung

Die Europäische Kommission startete im Februar 2020 eine öffentliche Konsultation zur Überarbeitung der Richtlinie über die nichtfinanzielle Berichterstattung. Eine Zusammenfassung der Stellungnahmen ist auf der Webseite der Kommission abrufbar.

Das Konsultationsdokument beinhaltete ua den Vorschlag, dass ein EU-Standardsetzer installiert werden könnte, der europäische Standards für nichtfinanzielle Berichterstattung festlegt.

https://tinyurl.com/y8va7ett

21. 7. 2020 - ESMA publiziert Erklärung zur Koordinierung der Aufsichtsmaßnahmen der Rechnungslegung für Mietkonzessionen als Ergebnis der COVID-19-Pandemie

Die European Securities and Markets Authority (ESMA) hat eine öffentliche Erklärung publiziert, in der sie eine Koordinierung der Aufsichtsmaßnahmen im Zusammenhang mit der Rechnungslegung der Emittenten für Mietkonzessionen als Ergebnis der COVID-19-Pandemie empfehlen.

ESMA empfiehlt, dass die nationalen zuständigen Behörden keine Aufsichtsmaßnahmen zur Anwendung der derzeitigen EU-Fassung von IFRS 16 enthaltenen Vorschriften zur Modifikation von Leasingverträgen gegenüber auf die Coronavirus-Pandemie bezogene Mietkonzessionen, die in den Anwendungsbereich der Änderung von IFRS 16 fallen würden, zu priorisieren. Dies gilt für Geschäftsjahre, die am oder vor dem 31. 7. 2020 enden, sofern die Transaktionen nach Grundlage der Änderungen von IFRS 16 bilanziert werden.

https://tinyurl.com/y68cvcgr

9. 7. 2020 - ESMA publiziert aktualisiertes ESEF-Berichterstattungshandbuch

Die European Securities and Markets Authority (ESMA) hat eine Aktualisierung ihres Berichtshandbuchs zum European Single Electronic Format (ESEF) veröffentlicht.

Das Handbuch, soll eine Anleitung zu den häufigsten Problemen, die bei der Erstellung von Inline-XBRL-Instanzdokumenten in Übereinstimmung mit der ESEF-Verordnung auftreten, darstellen.

https://tinyurl.com/y3zjaant

5.International Accounting Standards Board (IASB)

27. 8. 2020 - IASB schließt die zweite Phase des Projekts zur IBOR-Reform ab

Das International Accounting Standards Board (IASB) hat "Interest Rate Benchmark Reform - Phase 2 (Änderungen an IFRS 9, IAS 39, IFRS 7, IFRS 4 und IFRS 16)" herausgegeben. Darin werden Sachverhalte adressiert, die sich auf die Finanzberichterstattung auswirken könnten, wenn ein bestehender Referenzzinssatz ersetzt wird.

Die Änderungen beziehen sich auf:

-Modifizierung von finanziellen Vermögenswerten und Verbindlichkeiten sowie Leasingverbindlichkeiten
-Vorschriften in Bezug auf die Bilanzierung von Sicherungsbeziehungen
-Angaben

Die Änderungen treten für Berichtsperioden in Kraft, die am oder nach dem 1. 1. 2021 beginnen. Eine frühere Anwendung ist gestattet.

https://tinyurl.com/yy69nn7b

21. 8. 2020 - IFRS-Stiftung veröffentlicht aktualisiertes Handbuch für den Konsultationsprozess

Die Treuhänder der International Financial Reporting Standards-Stiftung (IFRS-Stiftung) haben eine überarbeitete Fassung des Handbuch für den Konsultationsprozess herausgegeben. Die Aktualisierungen betreffen die Klarstellung der Verbindlichkeit der veröffentlichten Agendaentscheidung des Interpretations Committee und einen zusätzlichen Schritt des Konsultationsprozesses, der eine Abstimmung und Zustimmung des Boards erfordert.

https://tinyurl.com/y2gdccm3

18. 8. 2020 - IFRS-Stiftung veröffentlicht Aktualisierung der IFRS-Taxonomie

Die International Financial Reporting Standrads-Stiftung (IFRS-Stiftung) hat die "IFRS-Taxonomie 2020 - Auf die Coronavirus-Pandemie bezogene Mietkonzessionen (Änderungen an IFRS 16)" veröffentlicht. Sie wurde um Elemente ergänzt, mit denen die neuen Angabevorschriften abgebildet werden können, die sich aus den Änderungen an IFRS 16 ergeben.

https://tinyurl.com/y4vk44b6

16. 7. 2020 - IASB veröffentlicht vorgeschlagene Ergänzungen der IFRS-Taxonomie

Das International Accounting Standards Board (IASB) hat vorgeschlagene Ergänzungen der IFRS-Taxonomie 2020 in Bezug auf die Änderungen an IFRS 17, IFRS 4 und IAS 16 veröffentlicht.

Diese enthalten Elemente zur Abbildung der neuen Vorschriften die

-im alten sowie neuen Versicherungsstandard, IFRS 17 und IFRS 4; und
-in IAS 16 in Bezug auf Entnahmen vor beabsichtigter Nutzung

erfasst sind.

https://tinyurl.com/y3btlzyt

15. 7. 2020 - Verschiebung des Zeitpunkts des Inkrafttretens der Änderungen an IAS 1

Das International Accounting Standards Board (IASB) hat "Klassifizierung von Schulden als kurz- oder langfristig - Verschiebung des Zeitpunkts des Inkrafttretens (Änderungen an IAS 1)" veröffentlicht. Damit verschiebt sich der Zeitpunkt des Inkrafttretens auf Berichtsperioden, die am oder nach dem 1. 1. 2023 beginnen. Eine vorzeitige Anwendung ist gestattet.

https://tinyurl.com/y2ntx8uk

14. 7. 2020 - IASB publiziert Korrekturen und Fehlerliste zu IFRS 17

Das International Accounting Standards Board (IASB) hat formale Korrekturen betreffend IFRS 17 "Versicherungsverträge" und eine Fehlerliste (ebenfalls im Rang formaler Korrekturen) zu den Änderungen an IFRS 17 veröffentlicht.

https://tinyurl.com/y4zovscs

6.International Federation of Accountants (IFAC)

28. 8. 2020 - IPSASB veröffentlicht aktualisierte Übersicht zur Angleichung von IPSAS und IFRS

Das International Public Sector Accounting Standards Board (IPSASB) hat eine Aktualisierung der Übersicht veröffentlicht, inwieweit einzelne International Public Sector Accounting Standards (IPSAS) im Einklang mit den entsprechenden International Financial Reporting Standards (IFRS) stehen.

https://tinyurl.com/y36y7r4x

22. 7. 2020 - COVID-19-Rechnungslegungsinstrument für Regierungen

Die International Federation of Accountants (IFAC) hat gemeinsam mit der Züricher Hochschule für angewandte Wissenschaften und dem International Public Sector Accounting Standards Board (IPSASB) ein Rechnungslegungsinstrument für Regierungen herausgegeben. Dieses soll dabei unterstützen, in der Rechnungslegung des öffentlichen Sektors, bei der Analyse von Interventionsprogrammen im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie, die beste ausgeübte Praxis anwenden zu können.

https://tinyurl.com/y2c3kpxz

21. 7. 2020 - IFAC fordert die Ausgaben der Unterstützungsmaßnahmen im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie mit dem Fokus auf langfristige Ziele auszugleichen

Die COVID-19-Pandemie veranlasste Regierungen Maßnahmen zur Unterstützung zu ergreifen. Die International Federation of Accountants (IFAC) hat die Staats- und Regierungschefs der G20 aufgefordert, beim Ausgleich dieser Ausgaben die Selbstverpflichtung zu Nachhaltigkeit, Transparenz, Integrität, regulatorischer Konsistenz und globaler Zusammenarbeit zu stärken.

https://tinyurl.com/y5nn3mx4

15. 7. 2020 - IPSASB schlägt die Verschiebung des Inkrafttretens von Standards und Änderungen vor

Das International Public Sector Accounting Standards Board (IPSASB) hat den Exposure Draft 73 "COVID-19: Verschiebung des Zeitpunkts des Inkrafttretens" veröffentlicht. Darin wird vorgeschlagen, den Zeitpunkt des Inkrafttretens der Standards IPSAS 41 "Finanzinstrumente" und IPSAS 42 "Sozialleistungen" sowie der Änderungen an IPSAS 36, IPSAS 41 und IPSAS 19 auf den 1. 1. 2023, zu verschieben.

https://tinyurl.com/y5ahw628

Katharina van Bakel-Auer/Jacqueline Strakova

Artikel-Nr.
RWZ digital exklusiv 2020/28

30.09.2020
Autor/in
Katharina van Bakel-Auer

Dr. Katharina van Bakel-Auer ist Universitätsassistentin am Institut für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen sowie Generalsekretärin des Austrian Financial Reporting and Auditing Committee (AFRAC). Sie ist Fachautorin zahlreicher Publikationen über nationale und internationale Finanzberichterstattung und Themen der Corporate Governance.

Jacqueline Strakova

Jacqueline Strakova, BSc (JKU) ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Johannes Kepler Universität Linz am Institut für Unternehmensrechnung und Wirtschaftsprüfung.