Rechtsprechung / Erbrecht

Inventarisierung eines auf den Erblasser identifizierten Sparbuchs

Bearbeiter: Wolfgang Kolmasch

AußStrG: § 166 Abs 2

BWG: § 32 Abs 4 Z 2

Ein Großbetragssparbuch, als dessen identifizierter Kunde der Erblasser aufscheint, ist in das Inventar aufzunehmen, auch wenn sich die Sparurkunde im Todeszeitpunkt im Besitz einer anderen Person befindet. Um die Ausscheidung aus dem Inventar zu erreichen, muss iSd § 166 Abs 2 AußStrG durch unbedenkliche Urkunden nachgewiesen werden, dass das Sparbuch nicht zum Verlassenschaftsvermögen zählt.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
Zak 2018/245

02.05.2018
Heft 7/2018