Rechtsprechung / Sozialversicherungsrecht

Kein UV-Schutz auf Umweg von Arbeitsort zur Wohnung aus privaten Gründen

Bearbeiter: Manfred Lindmayr

ASVG: § 175 Abs 2 Z 1

Wählt ein Arbeitnehmer für die Heimfahrt von seinem Arbeitsort zur Wohnung nicht den üblichen Weg, sondern einen rund 4 km längeren Umweg, um noch seinen Sohn von einer Geburtstagsfeier abzuholen, ohne dass ersichtlich ist, aus welchen - etwa witterungsbedingten oder verkehrstechnischen - Gründen diese Strecke in der Unfallnacht eine dem direkten Arbeitsweg gleichwertige Verbindung darstellen sollte, geht der Schutz aus der gesetzlichen Unfallversicherung ab dem Verlassen der kürzesten Fahrtstrecke verloren. Für die Folgen eines am Umweg erlittenen Verkehrsunfalls gebührt dem Arbeitnehmer somit keine Versehrtenrente.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6549/13/2017

18.05.2017
Heft 6549/2017