Rechtsprechung / Familienrecht

Keine Anspannung nach Abschluss der Berufsausbildung bei verzögerter Reife

Bearbeiter: Wolfgang Kolmasch

ABGB: § 231

Das unterhaltsberechtigte Kind kann nach Abschluss der Berufsausbildung nur dann auf ein fiktives Eigeneinkommen angespannt werden, wenn es an seiner Arbeitslosigkeit ein Verschulden trifft.

Wenn das unterhaltsberechtigte Kind aufgrund verzögerter Reife keinen Arbeitsplatz findet, ist eine Anspannung mangels Verschuldens ausgeschlossen, auch wenn die Persönlichkeitsstörung nicht den Grad einer psychischen Krankheit erreicht.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
Zak 2018/155

20.03.2018
Heft 5/2018