In aller Kürze

Keine Ausgleichszahlung nach Rollbahnschließung wegen ausgelaufenen Treibstoffs

Bearbeiter: Wolfgang Kolmasch

In der Rs C-159/18, Moens/Ryanair hat der EuGH die Schließung der Flughafenrollbahn wegen ausgelaufenen Treibstoffs gegenüber damit in keinem Kausalzusammenhang stehenden Flugunternehmen als außergewöhnlichen und nicht vermeidbaren Umstand iSd Art 5 Abs 3 Fluggastrechte-VO 261/2004 anerkannt. Sofern der Treibstoff nicht von einem Flugzeug des Flugunternehmens stammt, steht den Passagieren eines Flugs für die größere Verspätung, die durch die Schließung verursacht wurde, daher keine Ausgleichszahlung zu.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
Zak 2019/379

10.07.2019
Heft 11/2019