Rechtsprechung / Sozialversicherung

Keine Begünstigung von unter 25-Jährigen bei neuerlicher Inanspruchnahme von Arbeitslosengeld

Bearbeiter: Manfred Lindmayr

AlVG § 14 Abs 1 und Abs 2

Bei der erstmaligen Inanspruchnahme von Arbeitslosengeld ist die Anwartschaft gemäß § 14 Abs 1 AlVG erfüllt, wenn der Arbeitslose in den letzten 24 Monaten vor Geltendmachung des Anspruchs insgesamt 52 Wochen im Inland arbeitslosenversicherungspflichtig beschäftigt war. Handelt es sich jedoch um einen Arbeitslosen, der das Arbeitslosengeld vor Vollendung des 25. Lebensjahres beantragt, genügt nach Satz 2, dass der Arbeitslose in den letzten zwölf Monaten vor Geltendmachung des Anspruchs insgesamt 26 Wochen im Inland arbeitslosenversicherungspflichtig beschäftigt war.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6605/14/2018

05.07.2018
Heft 6605/2018