Revision und Kontrolle

KFS/PE 27 - Stellungnahme zur verhältnismäßigen Durchführung von Abschlussprüfungen

Markus Kofler, MSc (WU) / Mag. Kristina Weis (WU)

Am 23. 2. 2016 veröffentlichte die KWT die Stellungnahme KFS/PE 27 mit dem Titel "Stellungnahme zur verhältnismäßigen Durchführung von Abschlussprüfungen". Dem ging ein langer und intensiver Erarbeitungs- und Diskussionsprozess voran. Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit den Grundlagen einer verhältnismäßigen Prüfung in Abhängigkeit von Unternehmensgröße, Komplexität und Risiko und beschreibt die Inhalte der neuen Stellungnahme.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RWZ 2016/40

25.05.2016
Heft 5/2016
Autor/in
Markus Patloch-Kofler

Markus Patloch-Kofler, MSc (WU) BSc (WU) ist als Universitätsassistent (Prae Doc) an der Wirtschaftsuniversität Wien in der Abteilung Unternehmensrechnung und Revision und im Bereich Unternehmensbewertung der BDO Austria GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft tätig.

Publikationen:
Bertl/Kasapovic/Patloch-Kofler, Der Liquidationswert als Bewertungsuntergrenze, RWZ 2018/28 (3); Patloch-Kofler/Stückler, Umsatzerlöse nach dem RÄG 2014 - Verkehr- und Verbrauchsteuern als direkt mit dem Umsatz verbundene Steuern?, RWZ 2017/27 (12); Patloch-Kofler/Patloch-Kofler, Der Teiler von Urlaubsrückstellungen im Unternehmensrecht, SWK 30/2017.

Kristina Weis

Mag. Kristina Weis ist Wirtschaftsprüferin und Steuerberaterin, Director und Prokuristin bei PwC Österreich sowie Universitätslektorin an der WU Wien. Fachliche Leitung und Vortragende des ISA-Fit Programmes von iwp und WT-Akademie, weiters Vortragende in den Bereichen IFRS und Konzernrechnungslegung an FHs und anderen Institutionen.