Artikelrundschau Dezember 2017 - Teil 2 / Gesellschafts- und Unternehmensrecht, nationale und internationale Rechnungslegung / Bilanzierung

Kontengestaltung bei der GmbH & Co KG (Thelen/Kohl, RWZ 2017/80, S. 377)

Bearbeiter: MMag. Maria Gold-Tajalli / Mag. Franz Proksch

Das HaRÄG 2005 habe in Ö das in der Praxis schon gelebte System fester Kapitalanteile als gesetzliches Standardsystem für Personengesellschaften eingeführt. Jedoch habe sich bald gezeigt, dass auch die nun dispositivrechtlich vorgesehene Systematik wesentliche praktische Problemstellungen aufwerfe, die insb in der rechtlichen Einstufung der Kapitalkonten entweder als Eigen- oder aber als Fremdkapital der Gesellschaft ihren Ursprung finden. Im Beitrag werden die mit verschiedenen Kontengestaltungsvarianten verbundenen Vorteile und Risiken aus gesellschafts- und zivilrechtlicher Sicht am Beispiel einer GmbH & Co KG näher dargestellt.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 2018/168

14.03.2018
Heft 4/2018