Rechtsprechung / Miet- und Wohnrecht

Kündigung wegen Weitergabe gegen unverhältnismäßig hohe Gegenleistung

Bearbeiter: Wolfgang Kolmasch

MRG: § 30 Abs 2 Z 4

Der Kündigungsgrund der Untervermietung gegen eine unverhältnismäßig hohe Gegenleistung (§ 30 Abs 2 Z 4 Fall 2 MRG) ist nach stRsp idR erst ab einer Überschreitung des Hauptmietzinses von 100 % erfüllt. In einer Überschreitung von 80 % keine unverhältnismäßig hohe Gegenleistung zu sehen, ist im Einzelfall vertretbar (Zurückweisung der Revision).

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
Zak 2018/217

14.04.2018
Heft 6/2018