Latente Steuern

Latente Steuern und Personengesellschaften

MMag. Dr. Birgit Baumgartner, M.A. / Mag. Otto Nowotny

Durch das Rechnungslegungsänderungsgesetz 2014 BGBl I 2015/22 (RÄG 2014) wurden die Bestimmungen über latente Steuern im § 198 Abs 9 und 10 UGB grundlegend geändert. Das AFRAC hat sich in seiner Stellungnahme 30 2 ausführlich mit der Bilanzierung latenter Steuern im unternehmensrechtlichen Abschluss beschäftigt. Über Personengesellschaften findet sich darin aber nur eine einzige Randzahl (Rz 43), die Erläuterungen dazu umfassen ebenfalls nur drei Seiten. Die steuerlichen Auswirkungen einer Personengesellschaft auf den Jahresabschluss eines Gesellschafters werden aber meist unterschätzt. Auf die zusätzlichen Fragen im Zusammenhang mit vermögensverwaltenden Personengesellschaften und mit Anteilen an ausländischen Personengesellschaften wird hier nicht eingegangen.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RWZ 2017/47

10.08.2017
Heft 7-8/2017
Autor/in
Birgit Baumgartner

Dr. Birgit Baumgartner, MA ist seit 2016 bei Kapsch TrafficCom AG: Expertin IFRS und Group Accounting International, zuvor bei Wittur Austria GmbH: Head of Accounting & ERP Implementierung, von 2010 bis 2014 bei KPMG: Prüfung von Industrieunternehmen sowie Beratung im Department of Professional Practice (interne Abteilung für Spezialfragen der nationalen und internationalen Rechnungslegung), seit 2010 Abteilung für Unternehmensrechnung & Revision WU: wissenschaftliche Assistentin, Fachvortragende und Fachbuchautorin.

Otto Nowotny

Mag. Otto Nowotny ist Senior Manager in der Abteilung für Grundsatzfragen einer großen Wirtschafts­prüfungsge­sellschaft.