Rechtsprechung / Arbeitsrecht

Missbräuchliche Verwendung von Gutscheinen für private Zwecke - Entlassung

Bearbeiter: Manfred Lindmayr

AngG: § 27 Z 1

Beim Entlassungsgrund der Vertrauensunwürdigkeit nach § 27 Z 1 AngG ist eine Schädigungsabsicht des Arbeitnehmers oder ein Schadenseintritt nicht erforderlich; entscheidend ist vielmehr die Vertrauensverwirkung, bei der auch nicht jeder einzelne Vorfall für sich allein beurteilt und damit das Gesamtergebnis zerpflückt werden darf, sondern das Gesamtbild des Verhaltens des Arbeitnehmers berücksichtigt werden muss. Einer der dabei zu berücksichtigenden Faktoren ist auch die Dauer des Arbeitsverhältnisses ist. Ein Arbeitnehmer, der sich während eines langjährigen Arbeitsverhältnisses immer wohlverhalten hat, wird einen größeren Vertrauensvorschuss erwarten dürfen als ein Arbeitnehmer, der sich einer Verfehlung bereits schuldig gemacht hat.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ARD 6590/9/2018

15.03.2018
Heft 6590/2018